Home | Kanupolo in Tübingen | Training | Kontakt | Links Login | Registrieren

Vorsicht !!!

Alter Sack

Alte Säcke treten auf dem Kanupolospielfeld generell nicht in Massen auf. Sollte Ihnen ein solch seltenes Exemplar begegnen, nehmen Sie sich in Acht: Der Sack spielt meist schon ziemlich lange Polo, und obwohl Alten Säcken manchmal komische Dinge wie Eigentore, seltene Verletzungen, unfreiwilliges Rollen ohne Gegnereinwirkung, etc. passieren, sind sie nicht zu unterschätzen.

Typische Kennzeichen eines Alten Sackes, treten oft auch in Kombination auf:

  • Erscheint selten im Training, dann ohne Vorankündigung und tut so, als ob er nie weg gewesen wäre.
  • meist etwa 10 Jahre Kanupolo-Erfahrung, gewöhnlich aber wesentlich mehr. Es soll seltene Exemplare geben, die über 30 Jahre (oder mehr) Kanupolo spielen. Achtung, solche Preziosen stehen unter strengem Artenschutz!!
  • sitzt im Boot wie ein Fels. Völlig Un-Schubs-bar. Teils aber doch, dann verblüffend schnell schwimmend. Und viel redend, siehe unten.
  • Verwendet sein eigenes Material, gerne auch etwas aus der Mode gekommen; mitunter aber auch mit ganz brandneuem Profi-Material, mit dem er dann aber nicht wirklich umgehen kann, und über welches er ständig jammert (geht nicht, tut weh, bin zu schwer)
  • Viel Gelaber, vor allem darüber, wie lang er oder sie jetzt nicht mehr gespielt hat oder was alles weh tut oder wie unfit er ist. Andererseits denkt man, man spricht mit einem aktiven Mitglied der Nationalmannschaft, wenn man ihm zuhört, wie er Spielzüge, erfolgreiche eigene Fouls oder vergangene Siege beschreibt.
  • überraschende Spielzüge, wie aus dem Nichts. Sowohl im Guten wie im Schlechten.
weitere Artikel aus "Trainingsecke"
letzte Änderung am Do 25. Aug 2016
Kontakt | Impressum