Home | Kanupolo in Tübingen | Training | Kontakt | Links Login | Registrieren

Interesse am Kanupolo?

Ein oft gehörtes Vorurteil ist, dass man für Kanupolo schon perfekt Kajak fahren können muss oder sogar schon die Eskimorolle beherrschen sollte: Das ist Unsinn! Die meisten Poloten Tübingens haben erst im Erwachsenenalter mit Kanupolo begonnen, teilweise sogar  komplett ohne Vorkenntnisse.

Kanupolo ist kein Extremsport für Auserwählte!

Wahr ist, dass unter anderem aus dem Kanupolo die besseren Kajakfahrer stammen.

Edersee

Kanupolo stellt fürs Wildwasser das ideale Training dar, insbesondere lernt man im Kanupolo die Eskimorolle in wirklich jeder Situation anzuwenden, denn man darf geschubst werden, wenn man den Ball hat! Aber nicht nur das, auch Kanurennsportler haben festgestellt, dass Kanupolo selbst im Leistungsbereich hervorragend als Trainingsergänzung geeignet ist.

Kanupolo trägt auch dazu bei, die Sicherheit im Wildwasser durch bessere Bootsbeherrschung und bessere Fitness durch das regelmäßige Training zu erhöhen.

Du brauchst kein Muskelprotz zu sein, wenn du Kanupolo spielen willst – mit ein wenig Technik, Teamwork und viel Köpfchen kommst du viel weiter. Fürs Kanupolo braucht man ein wenig Schmalz in den Armen, das bekommt man im Lauf der Zeit aber nebenher. Macht halt 'nen schönen Rücken.

Wir sind eine Gruppe mit einem sehr gemischten Leistungsniveau. Hierbei lernen die Anfänger von den Fortgeschrittenen und können sich viel abschauen, da aber immer auch weniger Geübte dabei sind, kommt man als Anfänger nie unter die Räder.

Damen

Übrigens ist Kanupolo auch kein Sport nur für Männer! Als Frau wirst du hofiert, denn für fast alle Uni-und Spass-Turniere braucht man eine Frau auf dem Feld. (Und auf Vereinsebene spielen wir eh nur in Ausnahmefällen - da sind die Leute meist so verbissen auf's Siegen aus. Wir haben Spass am Spiel!) Frauen sind hier also extrem wichtig. Will frau auswechseln braucht sie mindestens eine Mitspielerin. Du kannst also davon ausgehen, dass alle sehr nett zu dir sind. Zumindest bis das Virus dich gepackt hat und du eh dabei bleiben möchtest.

Voraussetzungen

Was man mitbringen sollte, ist eine Vorliebe für das nasse Element. Ob man nun bevorzugt auf oder im Wasser ist, bleibt jedem selbst überlassen. Hier gilt aber die Regel: Wer unter Wasser ist, kann nicht mitspielen.
Wasserratten sind aber im Kanupolo grundsätzlich genau richtig, denn hier wird man ziemlich schnell ziemlich gründlich nass.

Wir spielen den ganzen Sommer auf dem Neckar, wer also gerne draußen ist, kommt ebenfalls voll auf seine Kosten.

Es ist äußerst nützlich, vorher schon mal Erfahrung mit Paddelbooten gesammelt zu haben – aber keine Voraussetzung! Denn sobald man im Kanupoloboot sitzt, lernt man das Fahren auch als Erwachsener überraschend schnell.

Teilnahme

Wenn du Kanupolo bei uns einfach unverbindlich ausprobieren willst, sind keine Kosten oder Materialanschaffungen nötig. Es besteht auch keine Notwendigkeit, sofort Dienste oder Pflichten zu übernehmen. Bei längerer und regelmäßiger Teilnahme ist es aber üblich, Mitglied im Verein zu werden und sich selbst eigenverantwortlich einzubringen, je nach den eigenen Fähigkeiten und Talenten.

Tor im NebelWir sind zwar mittlerweile Teil eines Vereins, eine Mitgliedschaft ist fürs Kanupolo aber zuerst keine Pflicht, da das Material auch zu einem guten Teil privaten Ursprungs ist. Diese Tatsachen bringen uns in die komfortable Lage, dass wir speziell Neugierigen und Anfängern helfen können, sich unverbindlich einer extrem spaßigen, aber auch (wenn man das will) sehr fordernden Sportart zu nähern.

Viele Teilnehmer beim Tübinger Kanupolo verfügen über jahre- bis jahrzehntelange Erfahrung im Kanupolo, Wildwasser, Seekajak, Rafting, Flusswandern und allem anderen, was mit Booten auf Flüssen, Seen und Meeren Europas zu tun hat. Bei uns kann man wirklich Bootsbeherrschung und -technik abschauen, wir zeigen auch gerne und bringen Neulingen das Notwendige bei. Das ist durchaus auch eigennützig, da Kanupolo ein Teamsport ist. Zudem bieten wir eine regelmäßige Möglichkeit, das Erlernte in netter Gesellschaft und lockerer Atmosphäre anzuwenden.

Du hast eine Frage zum Material

weitere Artikel aus "Kontakt"
letzte Änderung am Sa 11. Apr 2015
Kontakt | Impressum